Zum Inhalt springen
Thordies Hanisch vor dem Landtag Foto: Maja Bächle

18. Februar 2021: Land stärkt ÖPNV mit rund 157 Millionen Euro für Busse und Bahnen – Burgdorf, Lehrte und Uetze profitieren

Zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt sich das Land Niedersachsen mit einem Rekordvolumen von rund 157 Millionen Euro an insgesamt 324 Projekten. Es ist wichtig, dass wir beim öffentlichen Personen– Nahverkehr auch auf dem Lande vorankommen.

Grunderneuerung Haltestellen Krausenburg in Uetze

Grunderneuerung Haltestelle und Förderung Bus für Lehrte

Haltestellenerneuerung in Burgdorf


Zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt sich das Land Niedersachsen mit einem Rekordvolumen von rund 157 Millionen Euro an insgesamt 324 Projekten. Die für Lehrte, Burgdorf und Uetze zuständige SPD-Landtagsab– geordnete Thordies Hanisch erklärt dazu: „Es ist wichtig, dass wir beim öffentlichen Personen– nahverkehr auch auf dem Lande vorankommen. Ich freue mich, dass die Grunderneuerung der Haltestellen Krausenburg in Uetze mit fast 100.000 Euro unterstützt wird,dass in Lehrte mit gut 120.000 EUR die Grunderneuerung einer Haltestelle und die Anschaffung eines Busses gefördert wird und dass in Burgdorf sechs Haltestellen grunderneuert werden können. Dies wird mit gut 240.000 Euro unterstützt.“

Die dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen für die Echtzeitinformation in der Region Hannover werden mit gut 1,2 Millionen Euro gefördert. Zudem wird die Anschaffung von
40 Omnibussen für die Region mit rund 4,4 Mio. Euro bezuschusst. „Jeder Schritt, der zu mehr Nutzung von Bus und Bahn führt, ist auch ein Schritt für mehr Klimaschutz." so Hanisch.

Die Gesamtsumme der geförderten Maßnahmen zeigt, dass die Landesregierung auch in der Krise den Bus- und Bahnverkehr in unserem Bundesland im Auge behält.
Die umfassten Förderbereiche sind vielfältig: So sind im Programm insbesondere Infrastrukturprojekte wie der Um-, Ausbau und die Grunderneuerung von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen und Busbetriebshöfen, Stadtbahnprojekte in Hannover und Braunschweig, Park+Ride- und Bike+Ride-Anlagen, aber auch Projekte zur Beschleunigung des ÖPNV und zur aktuelleren Information der Fahrgäste (Echtzeitinformationssysteme) sowie die Förderung von Landesbuslinien und Stadtbahnwagen enthalten.

Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinan– zierungsgesetzes (NGVFG-Landesmittel) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG – Bundes- mittel). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.

Land stärkt ÖPNV Foto: Thordies Hanisch

Vorherige Meldung: Hanisch spendet an Freibäder

Alle Meldungen